Führungen über den Bergfriedhof

Bildnachweis: Stadt Heidelberg

Information der Stadt Heidelberg/ natürlich heidelberg

Der Heidelberger Bergfriedhof ist eine Oase der Ruhe und bietet durch das mehr als 20 Kilometer lange Wegenetz viele Möglichkeiten für ausgiebige Spaziergänge.

Viele berühmte Persönlichkeiten haben auf dem Heidelberger Bergfriedhof an der Rohrbacher Straße ihre letzte Ruhestätte gefunden, darunter der in Heidelberg gebürtige erste Reichspräsident Friedrich Ebert, die Wissenschaftler Robert Bunsen und Carl Bosch, der Astronom Max Wolf, der Soziologe Max Weber, der große Dirigent Wilhelm Furtwängler und die Dichterin Hilde Domin - um nur einige Namen zu nennen. Die etwa 15 ha große Anlage wurde von dem Gartenarchitekten Johann Metzger 1842 gestaltet. 1844 wurde der Friedhof eingeweiht. Der Architekt passte dabei den Friedhof den landschaftlichen Begebenheiten an, wodurch ein romantisches Gesamtbild entstand, weshalb der Friedhof als einer der schönsten Deutschlands gilt. Der Bergfriedhof ist auch bekannt für einen großen und manchmal recht lauten Bestand von Halsbandsittichen.

Treffpunkt ist jeweils um 16.00 Uhr das Krematorium, Rohrbacher Straße 115.

Die Rundgänge sind kostenfrei und dauern rund eineinhalb bis zwei Stunden. 

Die Spaziergänge finden immer dienstags bei gutem Wetter statt.

 

Folgende Termine für 2020 werden angeboten:

 

Dienstag, 12. Mai 2020

Dienstag, 9. Juni 2020

Dienstag, 14. Juli 2020

Dienstag, 15. September 2020

Dienstag, 13. Oktober 2020

 

www.natuerlich.heidelberg.de